Tricks

Suchen

Julius Kramer

Julius Kramer

Ein weiteres Highlight der diesjährigen Norwegenreise war die nächtliche Balz der Doppelschnepfen in einem Hochmoor.

Dieses Jahr führte die Reise Wildlifepaparazzo Joachim Raff und mich nach Norwegen, wo wir die einmalige Gelegenheit hatten, wildlebende Sperbereulen in ihrem natürlichen Umfeld zu fotografieren.

Beinahe jeder hat heutzutage ein Smartphone - und Apps sind nützliche Helfer in der Natur- und Landschaftsfotografie. Welche kann ich empfehlen?

Ein kleiner Test, wie gut sich das AF-S Nikkor 500mm f/4D IF-ED an der D800 macht. Immerhin wurde es 1996 auf den Markt gebracht, ist also schon 18 Jahre alt.

Jeder Naturfotograf wünscht es sich: eine weitwinklige Kamera ganz nah an der Action, während er aus dem Tarnzelt in sicherer Entfernung die dazugehörigen Teleaufnahmen machen kann.

Eigentlich ist der Winter Ende März schon vorbei, die ersten Blümchen blühen, es ist die Zeit der Moorfrösche und auch die Blaukehlchen tauchen so langsam auf. Dieses Jahr war alles anders.

Der Flaucher, das ist ein Flussabschnitt zwischen der Thalkirchener Brücke und der Candidstraße und besteht aus vielen kleinen Kiesinseln, Stränden und dem Flauchersteg. Über ihn lassen sich alle Inseln recht gut erreichen.

Mit der wachsenden Ausrüstung muss irgendwann auch einmal ein größerer Rucksack her. Mit dem Lowepro Phototrekker Classic bin ich zwar überaus zufrieden - aber er ist einfach viel zu klein. Ein wenig Recherche zeigte mir: der Tamrac Expedition 9x müsste genau das sein, was ich brauche.

Erneuter Schneefall ermutigte mich, Mitte Februar einige Tage in den Tierfreigehegen des Nationalparks Bayerischer Wald zu verbringen. So wenig Schnee dort lag, so viele Kollegen waren vor Ort. Aus ganz Europa traf man Kollegen und bei den beliebten Gehegen Wolf und Luchs war kaum ein durchkommen. Deswegen beschränkte ich mich auf weniger prominente Arten.

Meine erste Tour in München führte mich in den Nymphenburger Schlosspark. Dieser ist bekannt für seine urigen Bäume, gepflegten Rasenflächen und künstliche Seen. Im Park lebt aber auch allerhand, was für den Naturfotografen interessant ist.

Kontaktformular

Es freut mich, dass Sie sich für eines meiner Bilder interessieren. Falls Sie den Link zur Hand haben, wo Sie das Bild gesehen haben, würde ich mich freuen, wenn Sie ihn eingeben.