Reisen

Suchen

Donnerstag, 29 November 2018 09:30

Tansania - Fotoreise als Selbstfahrer

Herbst 2018, wir, zwei begeisterte Naturfotografen, sind auf dem Weg nach Tansania.  Vom 22.10. bis 9.11. wollen wir die Tierwelt des ostafrikanischen Landes fotografieren. Wir entscheiden uns für den „Northern Circuit“: Arusha - Tarangire Nationalpark – Ngorongoro Crater – Serengeti National Park– Lake Natron – Arusha. Weil wir unabhängig sein wollen, entscheiden wir uns dazu, in Tansania ein Auto zu mieten, mit dem wir auf eigene Faust unterwegs sein wollen. Das ist ungewöhnlich, wie wir bald feststellen werden.

Dienstag, 12 August 2014 00:00

Naturfoto-Urlaub in Thailand

Raus aus Europa und ab nach Süd-Ost-Asien, beschlossen wir Anfang des Jahres. Wir, meine Freundin und ich, planten also unsere zwei wöchige Tour nach Thailand.

Dienstag, 08 Juli 2014 00:00

Die Balz der Doppelschnepfen

Ein weiteres Highlight der diesjährigen Norwegenreise war die nächtliche Balz der Doppelschnepfen in einem Hochmoor.

Sonntag, 29 Juni 2014 00:00

Eine Reise zu den Sperbereulen

Dieses Jahr führte die Reise Wildlifepaparazzo Joachim Raff und mich nach Norwegen, wo wir die einmalige Gelegenheit hatten, wildlebende Sperbereulen in ihrem natürlichen Umfeld zu fotografieren.

Sonntag, 24 Februar 2013 09:59

Februar im Bayerischen Wald

Erneuter Schneefall ermutigte mich, Mitte Februar einige Tage in den Tierfreigehegen des Nationalparks Bayerischer Wald zu verbringen. So wenig Schnee dort lag, so viele Kollegen waren vor Ort. Aus ganz Europa traf man Kollegen und bei den beliebten Gehegen Wolf und Luchs war kaum ein durchkommen. Deswegen beschränkte ich mich auf weniger prominente Arten.

Dienstag, 02 November 2010 18:38

Herbst im Bayerwald

Wie viele andere Kollegen nutzte ich das verlängerte Wochenende - ja wir Bayern habens mit Allerheiligen ganz gut - zu einer kleinen Fototour ins berühmt-berüchtigte Tierfreigehege im Bayerischen Wald. Am Samstag angereist, bei bestem Licht, gings sogleich an die Arbeit. Während sich beim Bärengehege, dessen Steg wegen Bauarbeiten zur Hälfte gesperrt war, die Stative nur so tummelten - 42 Beine plus die der zugehörigen Fotografen konnte man zählen - versuchten wir - Ich und Mr. Wildlifepapparazzo unser Glück mit den weniger häufig fotografierten Arten.

Freitag, 22 Oktober 2010 10:29

Hubschrauberversuche

Fotografie aus der Luft ist sicher nur ein kleiner Teilbereich der Naturfotografie. Aufnahmen aus der Luft, z.B. von einem Helikopter aus, erfordern sehr gute Planung und vorallem das nötige Kleingeld. Pro Minute sind schnell einige Euro fällig. Ich hatte im Oktober das Glück, beruflich ein wenig herumzufliegen und nutzte die Cahcne gleich für ein paar Aufnahmen.

Kontaktformular

Es freut mich, dass Sie sich für eines meiner Bilder interessieren. Falls Sie den Link zur Hand haben, wo Sie das Bild gesehen haben, würde ich mich freuen, wenn Sie ihn eingeben.