Menü  

Geschichten

A+ A A-

Winterfütterung

Blaumeise Blaumeise

Es weihnachtet und wird immer kälter. Der erste Schnee liegt bereits 20cm hoch auch den Feldern. Ideale Bedingungen!

Ich habe mich endlich einmal dazu durchgerungen, eine Winterfütterung zur Vogelfotografie zu bauen. Im Garten ist das bei mir aber nur schwer möglich, da sich kaum Vögel in der Nähe aufhalten. Deswegen bin ich an eine nahgelegene Hecke gezogen und habe dort mein Tarnzelt installiert. Westlich der Hecke, um nachmittags bestes Licht zu erhalten.

Es stellte sich die Frage nach der richtigen Fütterungsweise: Meisenknödel sind unfotogen, ein Futterbrett mit Anfliegeast aber schnell gebaut und von einem alten Obstbaum habe ich kurzerhand einen armdicken Ast voller spalten und Löcher mit Rindertalg-Körnermischungs-Pampe präpariert. Auf eines dieser drei mussten sie ja einfach gehen.
Es waren: Die Meisenknödel! Danach das Futterbrett (bestückt mit Hanf und Sonnenblumenkernen) und an letzter Stelle mein liebevoll gestalteter Ast.
Vielleicht ist es auch einfach noch zu warm, immerhin hielten sich nach einer Woche seit Anfütterung nur vier Blau- und Kohlmeisen in der Nähe auf, waren aber kaum interessiert.

Es bleibt spannend. Bilder der Fütterung folgen bald.

Bis dahin: Gut Licht!

Mehr in dieser Kategorie: « Hubschrauberversuche Bei der Arbeit »
Nach oben

Arbeitsfoto

Social

twitterfacebook500px-256youtubeflickrgoogleplus